Unsere Messkampagnen

Mittlerweile befinden sich über 250 Messpunkte mit fast 1000 Messwerten auf der Karte, die aus der NO2-Sammlung durch Bürgerwissenschaftler*innen oder uns selbst resultieren. Dazu kommen die offiziellen Messstellen der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und Messungen von Kooperationspartnern. Ein guter Zeitpunkt, um die einzelnen Quellen für die Messergebnisse kurz zu erklären:

Eigene Messung der TU (Fachgebiet Umweltchemie und Luftreinhaltung):

Hierzu gehören NO2-Messungen, die im Rahmen kleinerer Messkampagnen am Fachgebiet durchgeführt werden. Als Beispiel sind kontinuierliche Messungen entlang der Achse Hauptstr. - Potsdamer Str. in Schöneberg zu nennen, die durchgeführt werden, um mögliche Auswirkungen der im Juni 2018 eingerichteten Tempo-30-Zone zu untersuchen. Zukünftig werden außerdem Messungen in direkter Nähe zu stärker befahrenen Schifffahrtsstraßen hinzukommen. Auch Messungen, die Student*innen z.B. im Rahmen von Abschlussarbeiten durchgeführt haben, sind im NO2-Atlas enthalten.

Messung durch Teilnehmer*innen des TU-Citizen-Science-Projekts:

Die meisten Messpunkte stammen von Messungen, die interessierte Bürger*innen im Rahmen des Citizen Science Projektes durcgeführt haben. Viele davon auf dem eigenen Balkon oder im Garten, manchmal auch direkt an der Straße. In einigen Fällen wurden in auch Innenraummessungen durchgeführt.

Messung durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz:

Auch die Senatsverwaltung misst an 23 Punkten in Berlin die NO2-Belastung mit Passivsammlern, die ebenfalls auf der Karte zu finden sind. Bei den Messstellen handelt es sich um Orte mit erhöhter Verkehrsbelastung. Die Positionierung der Passivsammler hinsichtlich Höhe und Abstand zur Fahrbahn erfolgt dabei nach Vorgaben der EU-Richtlinie 2008/50/EG.

Messung durch das Reiner Lemoine Institut:

An einigen Stellen misst das Reiner Lemoine Institut NO2 im Rahmen eines eigenen Projektes welches vom Wirtschaftsministerium gefördert wird.Die Auswertung geschieht in Zusammenarbeit mit der TU. Auch diese Messpunkte sind eingepflegt.